gabsi.net

30Nov/091

Soul Kitchen

Der neue Film von Fatih Akin, Soul Kitchen, startet nach seiner Premiere auf dem Filmfest Hamburg im September am 25. Dezember regulär in den Kinos. Ich habe den Trailer nun schon einige Male auf der Leinwand gesehen, und er macht wirklich Lust auf den Film:

Normalerweise würde hier jetzt noch ein weiterer Text stehen, der einen anderen Aspekt des Themas anspricht. Da ich aber keine Lust auf Abmahnungen, Klagen und Gegendarstellungen habe und Artikel, die sich mit dem Thema beschäftigen, im Moment aus den Archiven einiger Tageszeitungen verschwinden (warum auch immer), steht hier einfach gar nichts zu diesem Sachverhalt. Ich verlinke auch lieber nicht auf diese Artikel, sonst wirft mir irgendein Anwalt nachher noch vor, ich hätte mir deren Argumentation zu eigen gemacht.

Und nun zu etwas (natürlich) vollkommen anderem. Wer gerne ein interessantes Buch lesen möchte, dem sei Hotel Monopol (Ventil Verlag) von Alexander Wall empfohlen.

28Nov/090

Love Happens

Love Happens (Love Happens | 2009)

Darsteller | Aaron Eckhart | Jennifer Aniston | Martin Sheen
Regisseur | Brandon Camp
Drehbuch | Brandon Camp | Mike Thompson
Premiere | 12. November 2009

Burke Ryan (Aaron Eckhart) hat den Unfalltod seiner Frau dadurch verarbeitet, dass er einen Trauerratgeber geschrieben hat, der zum Bestseller wurde. Drei Jahre später ist er nun auf Promotiontour in Seattle, der Stadt, in der seine Schwiegereltern leben, zu denen er seit der Beerdigung jeden Kontakt abgebrochen hat. Wie nicht anders zu erwarten trifft er zu Beginn des Filmes die Floristin Eloise Chandler (Jennifer Aniston), in die er sich natürlich prompt verlieben muss.

Eine vorhersehbare Liebesgeschichte von der Stange, gemischt mit einer tragischen Hintergrundstory, ergibt einen klebrigen, schwer erträglichen Film. Da kann ich Aniston noch so viel Zuneigung und Wohlwollen entgegen bringen, das war leider gar nichts.

26Nov/090

Neue Kinofilme in Kiel (ab 26.11.2009)

Folgende Filme laufen heute in den Kieler Kinos neu an:

Cinemaxx

  • Arthur und die Minimoys - Die Rückkehr des Bösen M (trailer | imdb)
    Der neue Film mit Bill Kaulitz. Oder zumindest mit seiner Stimme. Kategorie "Mussichganzsichernichtsehen".
  • Die Tür (trailer | imdb)
    Deutscher Film mit Jessica Schwarz und Mads Mikkelsen nach einem Roman von Akif Pirinçci. Klingt interessant.
  • Neseli Hayat (trailer | imdb)
    Türkische Weihnachtsmannkomödie.
  • New In Town (trailer | imdb)
    Die RomComs haufen sich aber momentan. Renée Zellweger stolpert als nicht überlebensfähiges Stadtkind durch die verschneite amerikanische Provinz. Klingt schmerzhaft, ist es sicher aus, ich werde es mir aber trotzdem antun ansehen.
  • New Moon - Biss zur Mittagsstunde (trailer | imdb)
    Der nächste Teil des Schmachtfetzens für kleine Mädchen aus der Feder von Stephenie Meyer. Brrrr.

Metro Kino

  • New Moon - Biss zur Mittagsstunde (trailer | imdb)
    Nein, darüber schreibe ich nicht noch mehr. Bitte s.o.
Tagged as: , , No Comments
23Nov/090

Klassiker der Filmkomoedie – Ringvorlesung Uni Kiel

In diesem Wintersemester veranstaltet das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel wieder einmal eine Ringvorlesung zum Thema Film, genauer gesagt zu 'Klassiker der Filmkomödie'. Jede Vorlesung beginnt um 18 Uhr c.t., Ort ist Hörsaal 3, Olshausenstraße 75.

Die behandelten Filme reichen dabei zeitlich von The General (1926) mit Buster Keaton bis zu Shrek (2001). Fünf der behandelten Filme werden am Samstag vor der entsprechenden Vorlesung in der Pumpe gezeigt (Programm als pdf). Leider sind es nicht alle, wenn ich aber an die schwach besuchte Vorstellung von Und täglich grüßt das Murmeltier denke kann ich schon verstehen, dass man den Aufwand nicht für jeden Film betreibt. Meine dringende Empfehlung: hingehen!

Tagged as: , No Comments
22Nov/090

The Accidental Husband

The Accidental Husband (Zufällig verheiratet | 2008)

Darsteller | Uma Thurman | Jeffrey Dean Morgan | Colin Firth
Regisseur | Griffin Dunne
Drehbuch | Mimi Hare | Clare Naylor | Bonnie Sikowitz
Premiere | 13. November 2008

Ich bin ein großer Fan von RomComs. Das meine ich wirklich ernst, nicht umsonst ist einer meiner Lieblingsfilm Groundhog Day. Man kann also nicht sagen, ich hätte Zufällig verheiratet von Anfang an keine Chance gegeben. Gut, der Plot ist nicht sonderlich originell - die erfolgreiche Radiomoderatorin Dr. Emma Lloyd (Uma Thurman), die in ihrer Sendung anderen Frauen Tipps in Beziehungsfragen gibt, überzeugt die Verlobte des Feuerwehrmannes Patrick Sullivan (Jeffrey Dean Morgan) davon, ihn doch nicht zu heiraten. Dieser will Rache nehmen, verliebt sich in sie, und sie weiß plötzlich nicht mehr, ob sie ihren Verlobten (Colin Firth) oder den Feuerwehrmann will.

Vorhersehbare, behäbige Standardkomödie. Einziger Lichtblick ist das Ehepaar aus Bayern, mit dem sich Sullivan über Lukas Podolski und Jürgen Klinsmann unterhält:

'I actually just came from soccer practise.'
'You play football?'
'Well, I'm no Lucas Podolski.'
[...]
'Why don't you use Klose on defence? He's been under-utilised.'
'That's what I told that stupid coach.'
'Klinsmann? Gotta go.'

22Nov/091

Neues Studio Kiel wird zum Studio Filmtheater

Eine sehr gute Nachricht für alle Kieler: Das Neue Studio, seit Anfang September ebenso wie die Brücke geschlossen, öffnet unter dem Namen 'Studio Filmtheater' wieder. Die erste Vorstellung soll am 23. Dezember stattfinden, der reguläre Betrieb ab Januar.

Besonders freut mich, dass es auch die Sneak Preview wieder geben wird. Weitere Informationen gibt es hoffentlich bald auf der neuen Website des Studio Filmtheater.

21Nov/090

Vorstellung von ‘Warum Israel’ in Hamburg verhindert

Spiegel Online berichtet unter der Überschrift

Antisemitismus in Hamburg
Regisseur Lanzmann "schockiert" über Krawalle bei Israel-Film

über die verhinderte Aufführung des Films "Warum Israel" am 25. Oktober im B-Movie auf St. Pauli, (natürlich) wie immer ohne passende Links zum Thema. Wer sich die Mühe und selbst ein Bild machen möchte:

Interessant und lesenswert in diesem Zusammenhang auch das Interview mit Dirk von Lowtzow in der taz.