gabsi.net

20Aug/090

Strohwitwer sein klingt genauso blöd wie es sich anfühlt.

Filed under: Allgemeines No Comments
12Aug/092

Juli 2009: Kinofilme

Mit ziemlicher Verspätung ein paar Sätze zu den Kinofilmen, die ich im Juli gesehen habe:

  • Der Dorflehrer (Venkovský ucitel)
    Der Film erzählt die Geschichte von Petr, der als Biologielehrer an eine kleine Dorfschule kommt, nachdem er zuvor in Prag unterrichtet hat. Man ahnt schnell, das dort etwas vorgefallen ist, was ihn die Flucht aufs Land hat antreten lassen. Leider hat der Film neben einer vorhersehbaren Handlung nur viele Klischees zu bieten. Keine Empfehlung.
  • Nachts im Museum 2 (Night at the Museum: Battle of the Smithsonian)
    Wem der erste Teil gefallen hat wird auch mit der Fortsetzung zufrieden sein. Alle Charaktere des ersten Films sind wieder mit dabei, angereichert durch einige neue historische Personen. In offiziellem Werbematerial wird bestimmt "ein Spaß für die ganze Familie" stehen, bei mir fällt es aber unter die Kategorie "nett anzusehen, aber kurz darauf auch wieder vergessen".
  • Brüno (Brüno)
    Der neue Film von Sasha Baron Cohen wirbt mit der Tagline Borat was so 2006. Das mag stimmen, allerdings war Borat auch der bessere Film. Im Gegensatz zu Brüno gelingt es Cohen dort, die Amerikaner zu absolut ehrlich gemeinten Aussagen zu verleiten (oder zumindest diese Illusion zu erzeugen, da man ja nie genau weiß, welche Szenen inszeniert und welche real sind). Mit dem abgedrehten österreichischen Modejournalisten funktioniert das nicht halb so gut.
  • Helden aus der Nachbarschaft (Helden aus der Nachbarschaft)
    Ein unglaublich sympathischer kleiner Film aus Deutschland, der uns in die Welt von sechs Menschen in Berlin, Prenzlauer Berg entführt. Es gibt einen Psychologen, eine Fernsehmoderatorin, eine Bäckerin und einen Glas essenden Feuerwehrmann, deren Leben alle miteinander verbunden und ineinander verwoben sind. Ein zauberhafter Film. Unbedingt ansehen, wenn sich die Möglichkeit ergiebt.
  • Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los (Ice Age: Dawn of the Dinosaurs)
    Der größte Unterschied zu Teil 1 & 2 dürfte sein, dass Scratch jetzt eine Freundin hat. Eine routinierte Fortsetzung.
  • Harry Potter und der Halbblut-Prinz (Harry Potter and the Half-Blood Prince)
    Was ich für Ice Age 3 schrieb passt hier genauso: Eine routinierte Fortsetzung, bei der ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass es sie nur gibt, um auf den letzten Teil hinzuführen.
  • Fräulein Stinnes fährt um die Welt (Fräulein Stinnes fährt um die Welt)
    Bevor ich diesen Film gesehen habe war mir der Name Clärenore Stinnes nicht geläufig, dabei hat sie Großes vollbracht. Zusammen mit ihrem damaligen Kamera- und späteren Ehemann hat sie als erster Mensch von 1927 bis 1929 die Welt mit einem Auto umrundet. Der Film ist ein Mix aus originalen Filmaufnahmen in schwarz-weiß und nachgestellten Spielszenen in Farbe.
    Um es kurz zu machen, der Film hat mir nicht gefallen. Die eigentliche Geschichte ist sicher interessant, die Umsetzung ist nicht gelungen. Die nachgestellten Szenen wirken wortwörtlich gestellt -- Menschen in 20er Jahren Kostümen stehen in der Landschaft und sagen Texte auf. Außerdem ist es ungemein hilfreich, wenn die Schauspieler den Vorbildern ähnlich sehen und ungefähr das passende Alter habe. So bleibt ein ärgerlicher Film, was schade ist.
Filed under: Filme, Kino 2 Comments
3Aug/090

Juli 2009: DVDs

  • Stirb langsam 4.0 (Live Free or Die Hard)
    Der vierte Teil des überaus erfolgreichen Franchise (wir erinnern uns: der Film fängt an, und nach kurzer Zeit rettet Bruce Willis im blutigen Unterhemd die Welt) macht ebenso Spaß wie die drei Filme davor. Außerdem spielt Kevin Smith mit.
  • Ratatouille (Ratatouille)
    Wenn Disney und Pixar einen Film über eine kleine Ratte machen, der eigentlich ein ganz großer Koch ist, dann stört die doch arg konventionelle Machart des Films gar nicht sonderlich. Er ist einfach zauberhaft.
  • Harry Potter und der Orden des Phönix (Harry Potter and the Order of the Phoenix)
    Da ich Film Nummer fünf leider im Kino verpasst habe musste ich ihn noch schnell ansehen, bevor ich Harry Potter und der Halbblutprinz im Kino schaue. Kurzfassung: Fügt sich nahtlos ein, wem die anderen Teile gefallen, der ist hier auch gut bedient (merkt man, dass ich nicht der riesige Potterfan bin?).
Filed under: DVD, Filme No Comments